Rutschhemmung geprüft und bestätigt

Gegen Ausrutschen auf nassen oder verunreinigten Böden: Auf unseren Silikal-Bodenbeschichtungen lassen sich die Oberflächenstrukturen exakt so einstellen, wie es die gesetzlichen Arbeitsschutz-Vorgaben festlegen.

Das bestätigen jetzt erneut die aktuellen Prüfzeugnisse des IFA (Institut für Arbeitsschutz der DGUV, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung). Dirk Brück, Leiter unserer technischen Kundenbetreuung, sagt: „Wir lassen unsere Silikal-Bodensysteme in DGUV-Kombiprüfungen testen und zertifizieren. Denn in den gesetzlichen Anforderungen werden die Werte für Rutschhemmung und für Verdrängungsraum kombiniert. So gelten zum Beispiel für gastronomische Küchen mit bis 100 Gedecken je Tag R 11 und V 4, für Großküchen in der Gemeinschaftsverpflegung R 12 und V 4.“ Eine Ausnahme bilden die Prüfungen für Anwendungen in nassbelasteten Barfußbereichen – mit eigener Kennzeichnung als Bewertungsgruppen A bis C, ohne Verdrängungsraum. Auch für diese Bereiche bieten wir zertifizierte Bodenbeschichtungen mit aktuellen DGUV-Prüfzeugnissen.
In den Silikal-Datenblättern und in den Verlegeanleitungen sind die sicherheitstechnischen Spezifikationen der zu erzielenden R- und V-Gruppen für das jeweilige Bodensystem enthalten. Die Fachverlegebetriebe haben damit eine praktische und detaillierte Anweisung zur Hand. Sie informiert zum Beispiel darüber, welche Art und Menge des Silikal-Füllstoffs oder der Silikal-Farbchips verwendet werden sollen.