Barrierefreiheit mit Blindenleitsystemen

Bauhöfe, Stadt- und Gemeindeverwaltungen wollen Verkehrsstrukturen modernisieren und diese Verbesserungen zügig, unkompliziert und haltbar umsetzen. Das funktioniert mit Silikal-Produkten. Doris Keil, Leitung Vertrieb Innendienst und Prokuristin bei Silikal, sagt: „Mit unseren Blindenleitsystemen bieten wir den Verantwortlichen in Städten und Gemeinden eine sichere und schnelle Lösung für einen barrierefreien öffentlichen Raum. Zügige Verlegung und hochwertiges Material zeichnen unsere Bodenindikatoren aus.“

Die Silikal TAC-WAYflex Bodenindikatoren sind werksgefertigte Kaltplastikplatten auf der Basis von Methylmethacrylat (MMA), was sie flexibel und schlagfest macht. Diese Eigenschaften bleiben auch bei Temperaturschwankungen und Frost erhalten. Die Platten, die 300 mm x 300 mm groß sind, haben eine griffige Oberfläche und sind rutschsicher. Ihre Gestaltung mit Rippen oder Noppen entspricht DIN 32984 „Bodenindikatoren im öffentlichen Raum“. Die Verlegung der Bodenindikatoren ist unkompliziert. Dazu wird der Zwei-Komponenten-Kleber Silikal R 90 verwendet. Der Arbeitstemperaturbereich reicht von +5 °C bis +35 °C.

Wenn es um verbesserte Verkehrsstrukturen geht, bietet sich bei der Umgestaltung außerdem die Markierung von Wegen an – auch als kontrastreiche Kennzeichnung. Dafür ist Silikal RM Area Grip geeignet, ein hochwertiges und schnell aufgebrachtes Markierungsprodukt für Außenflächen, wie Rad- und Gehwege, Parkplätze und Sonderflächen.