Silikal-Böden: der schnelle Belag für die Kfz-Branche

Ex­trem be­last­bar, pfle­ge­leicht und „über Nacht“ ver­legt. Re­ak­ti­ons­harz­bö­den von Si­li­kal schaf­fen in Werk­stät­ten, Ver­kaufs­räu­men, Pro­duk­ti­ons- und La­ger­be­rei­chen beste Vor­aus­set­zun­gen für einen si­che­ren Be­trieb. Eine at­trak­ti­ve Lö­sung bei Neu­bau, Sa­nie­rung oder Re­pa­ra­tur. All­tag in der Kfz-Bran­che: Da wird mon­tiert, geschraubt, ge­schweißt oder blitz­blank zum Ver­kauf an­ge­bo­ten. Da riecht es nach Ölen, Schmierstoffen oder ver­brann­ten Brem­sen. Da geben Mo­to­ren, Ma­schi­nen und Werk­zeu­ge un­über­hör­bar den Ton an. Und da ist in jedem Fall die Basis ge­for­dert: Böden, auf die man voll ab­fah­ren kann, gibt es bei Si­li­kal. Für Au­to-Werk­stät­ten, Ver­kaufs­räu­me und die Pro­duk­ti­on von Zu­be­hör­tei­len, für Neu­bau- wie für Sa­nie­rungs-Maß­nah­men sind Si­li­kal-In­dus­triefuß­bö­den auf Re­ak­ti­ons­harz­ba­sis ideal. Ro­bust und pfle­ge­leicht bie­tet der Belag selbst für Park­be­rei­che, Lager oder Ver­wal­tungs­räu­me eine schnel­le und ein­fa­che Lö­sung. Kein Ein­si­ckern von ag­gres­si­ven Me­di­en wie Mo­tor-Ölen oder Kraft­stof­fen, Säu­ren, Fet­ten oder Lau­gen: Sie las­sen sich ein­fach und gründ­lich von der po­ren­dich­ten Ober­flä­che ent­fer­nen. Über­gän­ge zur Wand wer­den auf Wunsch wan­nen­ar­tig aus­ge­bil­det.
Automobilindustrie