Silikal Fußböden für ein Vier-Sterne-Clubhotel

Für Si­li­kal-Sys­te­me auf Re­ak­ti­ons­harz­ba­sis ent­schied sich das „Funi­ma­ti­on Katsch­berg“ in Ös­ter­reich. Klein­kin­der-Schwimm­bad, Küche und Be­rei­che des Foy­ers er­hiel­ten far­bi­ge Böden mit Chips- be­zie­hungs­wei­se Quarz­sand-Ein­streu­ung. In kür­zes­ter Zeit ent­stan­den at­trak­ti­ve, pfle­ge­leich­te und vor allem dau­er­haft zu­ver­läs­si­ge Grund­la­gen für den an­spruchs­vol­len Ho­tel­be­trieb. Ein­zig­ar­tig: Die Be­schich­tung des Schwimm­bads. Ei­gens für die kleins­ten Ho­tel­gäs­te wurde ein Ba­de­strand ge­schaf­fen. Grü­nes „Gras“, gel­ber „Sand“ und kun­ter­bun­te „Blu­men­wie­sen“ er­ge­ben eine fan­ta­sie­vol­le Bo­den­land­schaft. Nach Ent­wür­fen der ös­ter­rei­chi­schen De­si­gne­rin Micha­e­la Fink be­rei­chern ver­schie­de­ne Mee­res­be­woh­ner die un­be­schwer­te Sze­ne­rie. Wie in vie­len Fal­ken­stei­ner-Re­sort-Ho­tels­ be­währt sich auch hier im ge­sam­ten Kü­chen­be­reich die Wi­der­stands­fä­hig­keit der Si­li­kal-Bö­den gegen hohe me­cha­ni­sche und che­mi­sche Be­las­tun­gen. Her­vor­ra­gend auch die hy­gie­ni­schen Vor­aus­set­zun­gen: Die fu­gen­lo­sen Flä­chen ­las­sen sich ein­fach, pro­blem­los und gründ­lich rei­ni­gen.