Prüfung für die kleinsten Teile

nämlich die, aus denen unsere Böden sind. Mit unserer hauseigenen Analysetechnik kontrollieren wir nicht nur die Rohstoffe, die wir verarbeiten, sondern natürlich auch unsere Produkte – sowohl die, die unser Haus verlassen als auch die fertig verlegten. Dabei setzen wir auf zwei Methoden: Mittels der Infrarotspektrometrie erkennen wir die Zusammensetzung und die Reinheit der Produkte bzw. der Rohstoffe. Und durch den Vergleich mit unserer Datenbank wissen wir dann, ob diese Stoffe unsere Anforderungen erfüllen. Ein anderes Verfahren, das wir zur Kontrolle von ausgehärteten Produkten anwenden, ist die Thermogravimetrie. Schon 5 bis 20 mg Probe reichen aus, um beispielsweise zu erfahren, ob zu wenig oder zu viel Füllstoffe verwendet wurden oder um unsere Produkte zu identifizieren.